Die epithetische Versorgung für die Kriegsopfer in Syrien

Von Dr. Bassel Alsaeed und Yvonne Motzkus

Aufgrund des Krieges in Syrien ist die Zahl der Patienten mit Gesichtsdefekten stark angestiegen. Viele von ihnen sind Zivilisten und Kinder. Ein Arbeitsteam hat sich für die epithetische Rekonstruktion von Gesichtsverletzungen zur Verfügung gestellt. Das Team hat die Ziele die Patienten epithetisch zu versorgen und zugleich ein Coaching für syrische Kollegen anzubieten, so dass sich eine Infrastruktur zur Behandlung und Nachsorge von Epithetikpatienten aufbauen kann.

In diesem Vortrag wird den Ablauf der Projektsentwicklung und Behandlungsbeispiele von Patienten präsentiert.

Aufzeichnen1

Aufzeichnen2

IASPE

(22. Symposium der Gesellschaft für Chirurgische Prothetik und Epithetik 09. -11. Oktober 2014 in Linz, Österreich –Die epithetische Versorgung für die Kriegsopfer in Syrien (Dr. Bassel Alsaeed, )